Keysight N8974B NFA | Rauschfaktoranalysator (Noise Figure), 10 MHz bis 7 GHz, Multi-Touch

Herstellernummer: N8974B

Preis auf Anfrage

Bestellbar

Downloads und Dokumente

Der Rausch-Analysator N8974B von Keysight wurde entwickelt um schnell, genaue, verlässliche und...

Produktinformationen

Keysight N8974B | Rausch-Analysator, 10 MHz bis 7 GHz der X-Serie mit Multi-Touch-Display.

Der Rausch-Analysator N8974B von Keysight wurde entwickelt um schnell, genaue, verlässliche und wiederholbare Rauschmaßdaten zu erhalten. In Kombination mit der SNS (Series Noise Source)-Rauschquelle und einem USB-Vorverstärker wie dem U7227A/C/F kann die ENR *) (Excess Noise Ratio / Überschussrauschverhältnis) automatisch direkt in den N8974B geladen werden.

Ausgestattet mit einem Multi-Touch-Display mit Gestensteuerung sind die meisten Messmenüs mit einem Finger-Tipp aufrufbar, ohne dass ein Wechsel der Anzeige auf dem Display erforderlich ist.

Das Kalibrieren der Rauschquelle für Y-Faktor-Messungen wurde vereinfacht, indem die Kalibrierung von bis zu 12 DUTs (Device Under Test / Messobjekt) in einem Schritt erfolgen kann. Dies führt zu einer erheblichen Zeitersparnis durch das interne Kalibrations-Merkmal, das ohne menschliches Zutun automatisch abläuft.

Ein integrierter Rechenalgorithmus für die Berechnung der Unsicherheit in der Bestimmung des Rauschmaßes kann mit den Daten der Rauschquelle, dem USB-Vorverstärker und den notwendigen Rauschanalysator-Daten wie dem Rauschmaß, der Verstärkung und der Rauschmaßunsicherheit beaufschlagt werden.

Zusätzliche Flexibilität erhält man mit dem im Rauschanalysator integrierten Betriebsarten Spektrumanalysator- und IQ-Analysator. Dieses erlaubt es dem Anwender über die Rauschmaß-Messung hinaus zu gehen, um zu testende Module (DUT) weiterführend zu charakterisieren.

Standardeinstellungen für Rauschmessungen ermöglichen die gleichzeitige Bestimmung des Rauschmaßes und der Verstärkung eines DUT. Wird die tabellarische Ergebnisdarstellung gewählt, lassen sich Rauschmaß, Rauschfaktor, y-Faktor, Verstärkung, P>hot<, P>cold<, und T>effektive< anzeigen.

Ein extern simulierter LO (Lokal-Oszillator) eines (Frequenz-) Mischers kann eingebunden werden, indem ein Signalgenerator von Keysight über LAN, USB oder GPIB angeschlossen wird. Die Kontrolle des LO geschieht über den Rauschanalysator.

Ausstattung und Highlights:

  • Frequenzbereich: 10 MHz bis 7 GHz 
  • Multi-Touch Display-Interface mit Gestensteuerung
  • Integrierte grundlegende Spektrum- und IQ-Analysator-Funktionen 
  • Integrierte Standard-Optionen: P03, PFR, FSA, NFE und B25
  • Geräte-Eingangsbuchsen: Typ N-Buchse
  • Kompatibel zu den Rauschquellen: N4000A, N4001A, N4002A
  • Abmessungen: H 177 x B 426 x T 368 mm
  • Gewicht: 16 kg

*) Hinweis aus Wikipedia, englische Ausgabe; Suchwort "Excess Noise Ratio"

Excess Noise Ratio (ENR / Überschussrauschverhältnis) beschreibt die Power Spectral Density (PSD / Spektrale Leistungsdichte) in Bezug auf das thermische Rauschen. Die thermische Rauschdichte hat einen Wert von  -174 dBm/Hz. ENR berechnet sich zu:
ENR [in dB] = PSD [in dBm/Hz] – (-174 dBm/Hz)
Ein Beispiel: Hat das Excess Noise Ratio einen Wert von 44 dB um einen bestimmten Frequenzwert, dann berechnet sich:
PSD = 44dB -174 dBm/Hz = -130 dBm/Hz oder zu -70 dBm/MHz.

Zuletzt angesehen